Schuljahr 2015/2016

Zirkuserleben

In diesem Jahr fand wieder eine Zirkusprojektwoche mit dem Zirkus Buratino an unserer Schule statt. Während unsere Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrganges ein zweites Mal dabei sein konnten, war es für unsere Kinder der 1.-3. Jahrgänge das erste Mal ein spannendes Zirkuserleben! Nach einem fünftägigen Training mit dem Buratino-Team in der Manege hatten unsere Schülerinnen und Schüler am 18. Juni 2016 ihren großen Auftritt – mit den wohl für sie wichtigsten Zuschauern: ihren Eltern, Geschwistern, weiteren Angehörigen und Gästen. Ein rundherum fröhliches und buntes Zirkuslerleben für alle Beteiligten! Dank eines engagierten Kollegiums sowie vielen unterstützenden Eltern blicken wir gemeinsam auf einen gelungenen Präsentationstag zurück! Bilder sagen oft mehr als Worte! In diesem Sinne schauen Sie am besten selbst!

Besuch der Gemeindebücherei Hude

Anlässlich der Aktion "Tag des Buches" in Anlehnung an "Welttag des Buches" besuchte die Klasse 3b am 22.04.2016 die Gemeindebücherei Hude. Die Klasse bedankt sich an dieser Stelle bei Frau Janzen für die tolle Zeit und für das spannende Buchgeschenk.

Besuch des Schafhofes Haverkamp

An den ersten drei Dienstagen im März hatte der Schafhof Haverkamp in Hurrel viel Besuch. Alle drei ersten Klassen nutzten den Morgen, um diesen Bauernhof näher kennenzulernen.
Als erstes gingen wir in den großen Schafstall, damit wir beim Melken der Schafe zu sehen konnten. Anders als Kühe haben Schafe nur 2 Zitzen und geben pro Melkgang nur etwa einen Liter Milch. Diese Milch wird ebenso wie die Ziegenmilch und die Kuhmilch  vor Ort in der Käserei zu Käse verarbeitet. Frau Haverkamp erklärte uns diese Vorgänge genau.
Am besten hat allen das Streicheln der kleinen Lämmer gefallen. Zwei waren noch ganz klein, denn sie war erst am Tag zuvor geboren worden.
Zum Abschluss gab es diese köstlichen Schaf-/ Ziegen- und Kuhmilchprodukte in der großen Diele der Familie Haverkamp zum Probieren und Sattessen.

Klasse 2000 startet in den ersten Klassen

Im Rahmen des in den ersten Klassen neu gestarteten Projektes „Klasse 2000“ erfuhren die Kinder viele wichtige Einzelheiten über die Atmung des Menschen. 
Zur Übung  und zum Training der Lungen verteilte Frau Seifert einen Atemtrainer, der  den Kindern viel Spaß bereitete.

Neue Spiele dank einer großzügigen Spende

Dank einer anonymen großzügigen Spende haben viele Kinder unserer Schulgemeinschaft Freude an den neuen Spielen.

Mathematik – Training an der Graf – Anton – Günther – Schule, Oldenburg

Zum ersten Mal fuhren in diesem Jahr am 3. März elf mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler der 4a und 4b zu einem gemeinsamen Mathematik – Training mit Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs der GAG – Schule nach Oldenburg.
Die Viertklässler wurden von Frau Scheid und Herrn Körner im neu gestalteten Forum empfangen und mischten sich gleich mit den Fünftklässlern.
Als Aufwärmphase wurde das Partnerspiel „Fünf in einer Reihe“ gespielt, bei dem es darauf ankommt, fünf Zeichen (Kreis o  oder Kreuz  x) in einer ununterbrochenen Reihe anzuordnen. Dabei durften die Reihen, waagerecht, senkrecht oder diagonal verlaufen.
Danach wurden Knobelaufgaben „Wer ist der Bankräuber“ oder mathematische Probleme aus den Bereichen Logicals „Problem der Schülerzahl“, Folgen und Reihen „Würfelgebäude“, oder „Zahltransformer“ gelöst. Es gab einen kleinen „Känguruwettbewerb“, mathematische Basteleien und ein Würfelspiel „Differenz trifft“.
Für Entspannung sorgten zwischendurch - außer den Hofpausen - auch Bewegungsspiele mit mathematischem Hintergrund, geleitet von einer Praktikantin.
Dieser mathematische Vormittag hat den Viertklässlern viel Spaß gemacht, sie haben mit Freude gemeinsam mit den Kindern der Graf-Anton-Günther-Schule geknobelt und gespielt.

Rosenmontag

Auch in diesem Jahr wurde der Rosenmontag (8.2.16) in der Grundschule Jägerstraße gefeiert. Die Schultaschen blieben an diesem Tag zu Hause.
Viele kostümierte Gestalten (Prinzessinnen, Robin Hoods, Piraten, Draculas, Ninjas, Mönche, Clowns und verschiedenste Obstsorten) betraten spätestens um 9 Uhr das Schulgebäude an der Jägerstraße. Nicht nur die Schüler verkleideten sich, auch das gesamte Kollegium erschien in Verkleidung.
In allen Klassen wurde am gesamten Vormittag gespielt, gefrühstückt und getanzt. Die Klassenräume waren mit Luftschlangen geschmückt. Im gesamten Schulgebäude herrschte eine tolle Stimmung und man hörte lautes Lachen aus allen Räumen.
Auch in der Turnhalle konnte man sich auf einem Bewegungsparcours noch richtig austoben.
Am Ende des Schultages wunderten sich alle wie schnell die Zeit verflogen war.

Energieteam-Schulung im RUZ Hollen

14 Schülerinnen und Schüler aus den zweiten bis vierten Klassen fuhren am 05. Februar 2016 mit dem Bus nach Ganderkesee-Hollen. Begleitet von Herrn Grahle-Westerhoff nahmen sie an einer „Energieteam-Schulung“ im Regionalen Umweltzentrum (RUZ) teil. Diese Schulung dient dazu, die Schüler für den „Energiespardienst“ in den Klassen auszubilden.

Die Teilnehmer wurden für das Thema Energiesparen sensibilisiert. Hintergrundwissen wurde vermittelt und konkrete Handlungsweisen zum Energiesparen wurden eingeübt. Fragen, wie man einen Raum ohne Energieverschwendung richtig lüftet und welche Elektrogeräte besonders viel Strom verbrauchen, wurden geklärt. Es wurde in spielerischer Form deutlich, warum das Energiesparen einen Beitrag zur Verbesserung des Klimas leistet und wie die Kinder selbst sinnvoll  mit ihrem Verhalten dazu beitragen können.

In den nächsten Wochen sollen Vorschläge für die Umsetzung in den Klassen erarbeitet werden.

Übernachtung der Klassen 3a und 3b

Die Klassen 3a und 3b trafen sich vor den Zeugnisferien zu einer Übernachtung in der Schule.
Es wurde gespielt, getobt und schließlich ein Film geschaut.
Das war ein langer Abend – viele Taschenlampen leuchteten noch bis spät in die Nacht!
Am nächsten Morgen gab es zum Abschluss noch ein gemeinsames Frühstück, das von vielen Eltern tatkräftig unterstützt wurde.

GAG-Ensemble

Am 26. Januar bekam die GS-Jägerstraße Besuch von der Orchester-AG aus der Graf-Anton-Günther-Schule in Oldenburg.
Frau Kohne und ihr Ensemble gaben uns mit ihrem kleinen Konzert im Forum einen  schönen Einblick in die musikalische Arbeit am GAG.
Das Ensemble wird seit zwei Jahren von Dorit Kohne geleitet und besteht aus siebzehn Schülern, sieben Jungen und zehn Mädchen der 5. – 8. Klassen. Einige Oberstufenschüler sind als Verstärkung mit dabei.
Den Grundschulkindern wurde ein abwechslungsreiches Konzert mit Werken von C. Saint-Saens, Gluck und einer Bearbeitung von Vivaldis „Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“ präsentiert.
Für die großen und kleinen Zuhörer war es ein Erlebnis, die Instrumente solistisch und im Zusammenklang zu hören.
Sogar ein großer Kontrabass war mit dabei.
Vielleicht war diese Stunde für das eine oder andere Kind eine kleine Motivation, selbst ein Instrument zu lernen.
Herzlichen Dank an Frau Kohne und ihr Ensemble!

Völkerballturnier des 3. und 4. Jahrgangs

Am Freitag, den 22. Januar fand an unserer Schule das traditionelle Völkerballturnier statt, an dem alle Schülerinnen und Schüler des 3. und 4. Jahrganges teilnahmen. Nicht die einzelnen Klassen traten gegeneinander an, sondern bunt gemischte jahrgangs- und klassenübergreifende Teams. Drei Stunden lang konnten die Kinder aus den 1. und 2. Jahrgängen spannende Spiele beobachten und lauthals mitfiebern. Alle Spieler zeigten große Begeisterung und viel Einsatzfreude. Nach der Gruppenphase begegneten sich die Teams Nummer 5 und Nummer 1 im Finale. Das Team 5, bestehend aus Maxim, Fabian W., Tom W, Armin, Melina, Eric, Leana, Jule O., Jo-Ann, Azra und Bente, konnte sich am Ende durchsetzen und holte den Turniersieg!

„Pünktchen und Anton“

Am 11. Januar 2016 genossen die Klassen 4a und 4b in Bremen das Theaterstück „Pünktchen und Anton“ nach dem altbekannten Kinderbuch von Erich Kästner. Gespielt wurde im Theater am Goetheplatz.
Bevor die ca. 120-minütige Vorstellung begann, hatten alle noch die Gelegenheit das mitgebrachte Frühstück zu verspeisen.
Die Geschichte handelt von zwei Freunden aus ganz unterschiedlichen sozialen Verhältnissen, die den Erwachsenen zeigen, wie schön es ist, füreinander einzustehen.
Ganz besonders haben uns in ihren Rollen Lisa Guth als quirliges Pünktchen und Simon Zigah als Au-pair-Junge Laurent gefallen. Das Bühnenbild war ausgesprochen originell.
Insgesamt ein toller Vormittag!

Vorlesetag

Vorlesen ist eine wunderbare und wichtige Sache – für alle die vorgelesen bekommen, aber auch für diejenigen, die vorlesen. Seit Jahren findet deshalb der bundesweite Vorlesetag statt, der alljährlich von der Wochenzeitschrift DIE ZEIT sowie der Stiftung Lesen initiiert wird. In diesem Jahr haben auch wir dank der Unterstützung von Marlies Pape an der Aktion am 20. November 2015 mit unserer gesamten Schülerschaft teilgenommen (s. auch Pressebericht). Jede Klasse hatte einen eigenen Vorleser bzw. eine Vorleserin. Die meisten Schülerinnen und Schüler waren sehr gespannt auf das jeweils ausgewählte und mitgebrachte Buch und hörten entsprechend aufmerksam zu. Wir sind uns einig: Das war klasse!
Unseren herzlichsten Dank an alle Beteiligten und die Organisatoren des Bundesweiten Vorlesetages an unserer Schule.

Ein "Apfeltag" in RUZ Hollen (Klasse 2a)

Ein "Apfeltag" im RUZ Hollen (Klasse 2c)

Die Klasse 2c hat im Oktober 2015 im regionalen Umweltzentrum in Hollen einen schönen Vormittag mit vielen Äpfeln erlebt. Wir haben gemeinsam Äpfel auf einer Streuobstwiese gesammelt, danach gesäubert, geschnitten und aus den Apfelstücken Apfelsaft gepresst.
Den Kindern und Lehrerinnen hat es viel Spaß gemacht und von dem sehr schmackhaften, selbst gepressten Apfelsaft waren alle sehr begeistert.

Kunstprojekt „Fantasietürme aus Müll“

Angeregt vom Huder Präventionsrat, welcher in diesem Jahr das Thema „Abfallvermeidung und Recyceling“ verfolgt,setzten sich die Kinder der jetzigen Klassen 4a und 4b ästhetisch mit der Thematik „Müll“ auseinander.
Bei einem großen Müll-Sammel-Spaziergang auf dem nahegelegenen Abenteuerspielplatz fanden die Kinder viele Dinge,wie alte Silvesterknaller, eine Pizzateigverpackung, Flaschen und sogar eine Ein-Euro-Münze. Erstaunt darüber,was die Menschen alles achtlos in die Umwelt werfen, wurden die vielfältigen Müll-Fundstücke im Klassenraum sortiert, gesichtet und mit Fotografien festgehalten. Außerdem entwickelten die Kinder erste Ideen, wie aus dem gefundenen Müll Fantasietürme entstehen könnten.In den folgenden Kunststunden wurde der Müll zweckentfremdet, sich dadurch nach und nach angeeignet und aus Müll wurde spannendes Bau-Material: Aus einem Pappkarton wurde beispielsweise ein Turm-Fundament, Joghurtbecher wurden zu Balkonen und Kronkorken im Arbeitsprozess zu Turmuhren umgedeutet.
Mit viel Kreativität und cleveren Details entstanden interessante Fantasie-Mülltürme, für welche die Kinder im Anschluss eine Kunst-Ausstellung planten. Vom 21.09. bis 02.10 waren die Türme sowie gestaltete Plakate der Kinder im Foyer der Grundschule Jägerstraße ausgestellt. Das durchgeführte Kunstprojekt knüpft an unser Müllsensibilisierungsprojekt an, das im vergangenen Jahr in Kooperation mit der Gemeinde Hude organisiert
und durchgeführt wurde.

Wandertag zum Reiherholz Hude

Anfang Oktober wanderten wir auch in diesem Jahr wieder mit der gesamten Schulgemeinschaft zum Reiherholz Hude. Bei überwiegend schönem Wetter machten sich unsere Schülerinnen und Schüler mit uns morgens um 8.00 Uhr frohen Mutes auf den Weg… Selbst unsere Schulanfängerkinder ließen sich nicht entmutigen und wanderten im positiven Sinne hartnäckig mit. Auch vermeintliche Energieblockaden wie „Wann sind wir endlich da?“ über „Weißt du, ich kann schon lange nicht mehr laufen!“ bis hin zu „Jetzt habe ich Durst!“ konnten wir erfolgreich auf dem Weg bewältigen. Nach der Ankunft im Reiherholz stärkten wir uns mit einem riesigen gemeinschaftlichen Frühstück. Alle anderen Programmpunkte hielten wir bewusst offen, bietet ein Wald doch viele Möglichkeiten, sich an der frischen Luft zu bewegen und konstruktive Zeit miteinander in der Gemeinschaft zu verbringen.  
Gegen Mittag wartete ein Bus auf unsere jüngeren Grundschulkinder, während die 3. & 4. Klassen – immer noch froh gelaunt – mit ihren Lehrkräften zur Schule zurück wanderten.
Wir freuen uns auf unseren nächsten Wandertag zu Beginn des Schuljahres 2016/17!

Einschulungsfeier 2015

Zu unserer großen Freude konnten wir in diesem Jahr nach längerer Zeit wieder dreizügig einschulen und somit drei 1. Klassen herzlich willkommen heißen. Unsere Schulanfängerkinder hatten zusammen mit ihren Eltern, Großeltern, Familie und Freunden die Gelegenheit, ihren großen Tag mit einem Einschulungsgottesdienst in der Elisabethkirche unter der Leitung von Herrn Pastor Lupas zu beginnen. Hier wurden unsere Schulanfängerkinder unter anderem von unserer Lehrkraft Frau Hinrichs sowie Schülerinnen und Schülern unseres 4. Jahrgangs  in Empfang genommen. Die Elisabethkirche war bis auf den letzten Platz gefüllt, und Pastor Lupas feierte mit den Kleinen und Großen einen heiteren und familiären Gottesdienst. Einige Kinder des 4. Jahrgangs trugen am Ende des Gottesdienstes die Fürbitten vor. An dieser Stelle sei auch noch einmal ganz herzlich für die Kollekte in Höhe von rund 300,00 Euro gedankt, die die Kirchengemeinde Hude unserer Schule für Anschaffungen im religionspädagogischen Bereich zur Verfügung gestellt hat.
Währenddessen liefen in der Schule die letzten Vorbereitungen für die Einschulungsfeier auf Hochtouren, bis es endlich soweit war: Frau Schütte begrüßte die kleinen Protagonisten sowie ihre Angehörigen und Gäste herzlich. Wenig später hießen die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen die Schulanfängerkinder und ihre Familien mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm willkommen. So verriet ein kreativ und humorvoll gestaltetes „Mäuse-ABC in Bewegung“ schon einmal etwas über das Alphabet sowie die Hobbys junger Grundschulkinder. Des Weiteren wurden unsere Schulanfängerkinder in Form von akrobatischen Darbietungen auf Choreographieebene begrüßt. Nach dieser stimmungsvollen Einschulungsfeier wurden die Schulanfängerkinder applaudierend mit ihrer jeweiligen Klassenlehrkraft Frau Heiken, Frau Neteler oder Frau Brettschneider in ihren jeweils neuen Klassenraum „verabschiedet“. Dort erlebten die Kleinen mit ihren bunten Schultüten ihre erste offizielle „Unterrichtsstunde“.
Liebe „Erstis“, schön, dass ihr da seid, schön, dass wir euch erleben und begleiten dürfen! Wir wünschen euch eine gute, erfolgreiche und gesunde Grundschulzeit, die euch in jeder Hinsicht wachsen lassen soll!