Streettennis-Tour in Hude

Am Donnerstag, d. 27. Juli 2019 kam es auf dem neu gebauten Kunstrasenplatz an der Peter-Ustinov-Schule zu einem besonderen sportlichen Ereignis.
Kurz vor Beginn der Sommerferien machte die „Talentino-Streettennis-Tour“ des Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) in Hude Station. Unterstützt wurde die Aktion von ehrenamtlichen HelferInnen des Huder Tennisvereins (HTV) und älteren SchülerInnen der PUS, die als SchiedsrichterInnen für einen geregelten Ablauf sorgten.
Teilgenommen haben an dieser sportlichen Großveranstaltung alle Kinder unserer Schule (1.-4. Klasse) sowie die Fünft- und SechstklässlerInnen der PUS. Die ersten bis dritten Klassen spielten zunächst  jeweils getrennt nach Geschlechtern ihre jeweiligen KlassensiegerInnen im „Low-T-Ball“ aus. Dabei handelt es sich um eine sehr vereinfachte Form des Tennisspiels mit einem recht großen Ball unter einem Brett hindurch. Für die vierten bis sechsten Klassen wurden auf der Laufbahn viele verkleinerte Spielfelder aufgebaut. Das dort gespielte Streettennis mit etwas vergrößertem Ball ähnelte schon sehr stark dem „klassischen“ Tennis.
Nachdem alle Klassen ihre SiegerInnen ermittelt hatten, wurden in einer weiteren Runde noch die jeweiligen JahrgangssiegerInnen ermittelt.
All diejenigen, die bereits ausgeschieden waren, konnten sich weiterhin sportlich in einem Rahmenprogramm mit sieben Stationen betätigen. Unter anderem wurden „Leitergolf“, „Tritennis“, Kleinfeldtennis, ein Geschicklichkeits-Rollstuhl-Parcours und ein Malwettbewerb angeboten.
Alle hatten viel Spaß und die GewinnerInnen konnten ein Urkunde und kleine Sachpreise mit nach Hause nehmen.
Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen des TNB und des HTV sowie an die PUS-SchiedsricherInnen!

Von 22.000 Einsendungen unter den 15 besten Bildern

Die Schülerin Seline aus der 4b nahm am vergangenen Freitag (28.06.19) gemeinsam mit ihrer Mutter und Frau Linke von der hiesigen Volksbank an der Siegerehrung in der Kunsthalle Emden teil. Es wurden die 15 besten Bilder präsentiert, die den Malwettbewerb der Volksbanken zum Thema „Musik bewegt“ gewonnen hatten.
Auf Ortsebene hatte sie bereits einen 1. Platz belegt. Beim Entscheid auf Weser-Ems- Ebene platzierte sich ihr Bild auf den 3. Platz. Neben einem Autogramm von Otto (es findet gerade eine Sonderausstellung seiner Werke in der Kunsthalle statt) bekam sie neben der Urkunde, einer Medaille, einem Geschenk auch einen Geldpreis überreicht.
Jedes Bild wurde gewürdigt und vorgestellt. Seline durfte zurecht stolz sein. Sie stellte ihr Bild mit dem Titel „Zirkus“ mit eigenen Worten kurz vor.
Nach einem anschließenden Workshop, in dem ein Klangmobile aus Glas hergestellt wurde, besuchten alle Teilnehmer die aktuellen Ausstellungen in der Kunsthalle in Emden. Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages bildete eine Grachtenfahrt durch Emden.
Selines Kommentar zu diesem Tag: „Das war fast schöner als Geburtstag zu haben.“

Grundschule Jägerstraße im Fußballfieber

Es war wieder Fußballzeit der Huder Grundschulen. Austragungsort der Veranstaltung, die zum 21. Mal organisiert wurde, war am 16.5.19 der Sportplatz am Huder Bach.
Drei Mädchen-Mannschaften der GS Wüsting, der GS Hude-Süd und der GS Jägerstraße ermittelten in einer Doppelrunde den Sieger. Eindeutig - ohne Niederlage – konnten sich die Mädchen der Grundschule Jägerstraße durchsetzen und gewannen das Turnier.
Bei den Jungen nahmen insgesamt 5 Mannschaften teil. Prinzip:  „Jeder gegen jeden“ . Die Spannung war besonders zum Ende des Turniers beim Spiel der GS Jägerstraße gegen Wüsting förmlich zu spüren. Nach spannenden Spielen führte dann die GS Jägerstrasse punktgleich mit der GS Hude-Süd aber mit dem etwas besseren Torverhältnis die Abschlußtabelle an. Unsere zweite Jägerstraßen-Mannschaft belegte einen tollen 4. Platz.
Insgesamt zeigten die Jungs und Mädels der Grundschule Jägerstraße auf dem Fußballfeld hervorragende Ballaktionen, Teamgeist und sehr faire Spiele. Die Wanderpokale finden nun für ein Jahr in der Vitrine in der Grundschule Jägerstraße ihren Platz.
Die Kinder mit strahlenden und verschwitzen Gesichtern räumten am Ende des Turniers  das Spielfeld und gingen glücklich nach Hause.
Unser Dank gilt den coachenden Vätern, den Herren Harloff, Jäger und Weihe!

Ein doppelter toller Erfolg!

Die Klasse 4b hat nicht nur am Malwettbewerb der Volksbanken (1., 2. und 4. Platz auf Ortsebene, sowie eine weitere Platzierung im Bereich Weser-Ems) erfolgreich teilgenommen, sondern auch als Klasse am Foto- Malwettbewerb des Delmenhorster Kreisblattes mit gemacht.
Wir haben 100€ gewonnen und werden dieses Geld sinnvoll „anlegen“ bei unserem nächsten Klassenausflug.
Es lohnt sich also wirklich an diesen Wettbewerben teilzunehmen.

Unterrichtsbesuche zum Thema Strom (4.Kl.)

In den 4. Klassen wird im Sachunterricht das Thema Strom behandelt.
Im Rahmen dieser Unterrichtseinheit standen zwei sehr lehrreiche Vormittage „außer Haus“ auf dem Programm.
1. Im RUZ Hollen erfuhren wir viel über „Strom aus Sonnenlicht“. Wir bauten eigene Stromkreise mit Solarzellen. Auch andere Kraftwerke für die Stromgewinnung wurden erklärt.
2. In einer Gruppenarbeit bei der EWE Delmenhorst erforschte jede Gruppe verschiedene Aspekte zum Thema „Strom“:
-    Umwandlungsformen und Gefahren von Strom
-    Kraftwerke
-    Der Weg des Stroms bis zum Hausanschluss
-    Klima – Treibhauseffekt – CO2
-    Energie sparen
Das Ergebnis der Gruppenarbeit wurde den Mitschülern anschaulich vorgestellt und erklärt.
Gleichzeitig wurde eine leckere Kohlrabi-Creme-Suppe gekocht, Brötchen gebacken und eine Quarknachspeise zubereitet. Allen hat es gut geschmeckt.

Besuch für die Kleinen von Adacus

Auch in diesem Jahr kam „Adacus“ wieder zu uns in die Schule, um mit unseren Schulanfängerkindern sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu trainieren. Das kindgerecht aufbereitete Programm „Aufgepasst mit Adacus“ unterstützt unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer, sich immer besser und sicherer im Straßenverkehr verhalten zu können.
Unsere Schulanfängerkinder waren mit Freude dabei: Sie schlüpften in die Rollen von Fußgängern, Autos und Motorrädern, um interaktiv das Miteinander aus verschiedenen Perspektiven heraus im Straßenverkehr erleben zu können. Dabei werden die Kinder dafür sensibilisiert, eine Fahrbahn an Fußgängerampel und Zebrastreifen achtsam und ordnungsgemäß zu überqueren.
Ein herzliches Dankeschön an den ADAC, der mit dem Adacus-Programm seit Jahren unsere Verkehrserziehung an der Schule bereichert.

„Spiedi un Finn“ – Plattdeutschspaß und –freude mit Herrn Jacobsen

Sehr zu unserer Freude durften wir am 20. März 2019 Herrn Jacobsen an unserer Schule begrüßen, der mit unseren 3. und 4. Klassen für ein platt- und hochdeutsches Lesevergnügen im Forum unserer Schule sorgte.
Er stellte den Schülern und Schülerinnen in kreativer und musikalischer Weise das Kinderbuch „Spiedi un Finn“ vor – mit Unterstützung beeindruckender Illustrationen sowie musikalischen Einsätzen auf dem Keyboard. Ganz nebenbei lernten die Kinder noch so einiges über verschiedene Tiere, das Leben der Meerschildkröten und die Arbeit des SEALIFE Timmendorfer Strand.
Auch für uns Erwachsenen war es ein Vergnügen, Herrn Jacobsen erleben und lauschen zu dürfen! Wir danken ihm herzlich – auch im Namen unserer Schülerinnen und Schüler – für diese wunderbare, lebendige Lesung und wünschen ihm weiterhin viel positive Schaffenskraft! Herr Jacobsen ist mit seiner sehr angenehmen Persönlichkeit ein Beispiel dafür, mit viel Freude man auch noch mit über 80 Jahren am Leben teilnehmen kann.

Tennistag mit Huder Tennisverein und dem Tennisverband Niedersachsen

Die Kinder der AG „Ballstars“ haben am Dienstag (19.2.) den Umgang mit der „gelben Filzkugel“ kennengelernt. Von 10-13 Uhr konnten die Kids ihr Talent im Umgang mit dem Ball und Schläger zeigen. Die Kids spielten auf Kleinfeldern, haben zahlreiche Übungen kennengelernt und anschließend mit Erfolg das Tennisabzeichen Gold/Silber/Bronze erlangt. Das TNB-Maskottchen hat sie dabei angefeuert!

Unterstützt wurde der Tennistag vom Huder Tennisverein und dem Tennisverband Niedersachsen. Vielen Dank für den tollen Tag!

Klassen 4b und 4c im Wasserwerk

Nachdem die Klasse 4a bereits Ende August das Wasserwerk des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbandes (OOWV) in Nethen erkundet hatte, stand am 21.11.2018 auch für die 4b und die 4c ein Besuch im nördlichen Teil der Gemeinde Rastede auf dem Programm.

Wie wird Wasser genutzt? Was ist eigentlich Grundwasser? Wie wird das geförderte Grundwasser gereinigt und zu Trinkwasser aufbereitet? Wodurch kann man Wasser sparen? Wie kommt das Trinkwasser eigentlich zu uns nach Hause?

Diese und andere Fragen konnten im Rahmen einer lehrreichen Führung durch das große Gebäude und durch einen Besuch des Trinkwasserlehrpfades geklärt werden. „Garniert“ wurde unser Aufenthalt durch ein sehr leckeres, vom OOWV zur Verfügung gestelltes Frühstück.

Bundesweiter Vorlesetag erneut in unserer Schule

Wie jedes Jahr, am dritten Freitag im November, fand auch an unserer Schule der bundesweite Vorlesetag statt. In jeder Klasse lasen engagierte Vorleserinnen und Vorleser aus Hude, unter anderem auch der Bürgermeister Holger Lebendinzew, eine Stunde lang aus Kinderbüchern vor. Monsterabenteuer, die grünen Piraten, Freundschaftsgeschichten aber auch die Olchis begeisterten die Schülerinnen und Schüler, die gebannt in geselliger Runde den Geschichten folgten. Am Ende der Vorlesezeit überreichten die Schüler ein kleines Dankeschön an die Vorleserinnen und Vorleser. Die Grundschule Jägerstrasse bedankt sich bei allen Mitwirkenden, die sich Zeit zum Vorlesen für uns genommen haben.

Erlebnistage „Rund um den Apfel und die Kartoffel“

Für den 2. Jahrgang ging es gleich zweimal zum Regionalen Umweltzentrum (RUZ) nach Hollen zu einem Erlebnisvormittag rund um den Apfel sowie rund um die Kartoffel.
Im September haben die Kinder zunächst auf der Streuobstwiese Äpfel gesammelt, anschließend diese gewaschen, in kleine Würfel zerschnitten und abschließend mit einer Presse den lang ersehnten Apfelsaft gepresst.  Alle Kinder waren sich einig, der Apfelsaft war „köstlich“ und die viele Mühe wert. Als Belohnung durften die Kinder ebenfalls eine kleine Kostprobe mit nach Hause nehmen.
Im Oktober ging es zuerst auf die Suche nach Belana, Violetta, Laura, Linda und den Bamberger Hörnchen. Das sind die Kartoffelsorten, die auf dem Acker mit der Grabegabel ausgebuddelt werden mussten. In der Erde fanden die Kinder auch den Kartoffelkäfer, dessen Larven die Kartoffelpflanze fressen.
Es gab viele Informationen z.B. zur Mutterknolle, wann gepflanzt und geerntet wird und wie viele Kartoffeln ungefähr aus einer Pflanze wachsen.
In der Küche wurden die geernteten Kartoffeln anschließend von den Kindern gewaschen und geschnitten.
Im Backofen wurden daraus Pommes und Backofenkartoffeln.
Zum Abschluss gab es für alle ein selbstgemachtes Essen mit einem leckeren Kräuterquark.
Es waren zwei tolle Vormittage!

Fahrspaß für Kinder

Seit einigen Jahren baut die Firma „JuniorMotorPark“ aus Bremen ihren mobilen Verkehrsübungsplatz für einen Tag bei uns auf dem Schulhof auf. In 2018 war die Aktion vorgesehen für den 28. August. Am Vormittag hatten alle Kinder der dritten und vierten Klassen die Möglichkeit, einige Runden mit den kleinen motorgetriebenen Flitzern auf der engen Strecke zu drehen.
Bevor es jedoch ans Lenkrad ging, wurden alle Fahrerinnen und Fahrer in die wichtigsten Verkehrsregeln eingewiesen. Gar nicht so einfach, bei den vielen verschiedenen Verkehrsschildern den Über- und Durchblick zu behalten!
Wie im richtigen Leben konnten Verkehrssünder aus dem Verkehr gezogen werden. Das war aber bei uns die absolute Ausnahme.
Am Nachmittag war der Übungsplatz dann gegen ein geringes Entgelt für alle, also auch die Jüngeren, geöffnet.

Noch schöner wäre die ganze Veranstaltung, wenn es gelänge, auf Dauer mit elektrisch betriebenen Mini-Autos fahren zu können. Die leicht umgebauten Rasenmäher-Motoren pusten doch so einiges an Gestank in die Luft.


Spaß gemacht hat es aber allemal!

Besuch der Kl 4a im Wasserwerk Nethen

Am letzten Freitag im August war ein besonderer Schultag für die Klasse 4a. Alle Kinder kamen ohne Schultasche zur Schule.
Ein Besuch des Wasserwerkes in Nethen stand auf dem Programm. Frau Eschen-Osterkamp vom OOWV zeigte den Kindern das Wasserwerk; viel Neues und Interessantes erfuhren sie dort. Die Aufbereitung des Grundwassers, der Wasserkreislauf und der Wasserverbrauch wurden thematisiert. Nach einem gesunden Frühstück konnten alle die Fragen des Trinkwasserlehrpfades richtig beantworten.

„Exotische Pflanzen“

Die Klasse 4b nutzte die Gelegenheit am Freitagvormittag, den 17. August 2018, die Gelegenheit, die Kunstausstellung „Exotische Pflanzen – Blumenwelten von Emil Nolde und Karl Schmidt-Rottluff“ beim Oldenburger Augusteum zu besuchen.
Anhand einiger ausgewählter Exemplare erfuhren die Kinder viel über das Leben der beiden Künstler und deren Techniken. Während Emil Nolde dazu neigte, Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung zu malen, schuf Karl Schmidt-Rottluff Gemälde mit Blumen in einer Vase oder einem Gefäß. Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Künstler wurde sehr deutlich.
Eine dänische „Mitbesucherin“ war ganz begeistert vom Interesse der Schüler und dem tollen Angebot des Museums für Kinder.
Nach der interessanten Führung konnten die Schüler selber diese Techniken umsetzen. Es wurde intensiv gearbeitet und es entstanden wahre Meisterwerke.

Huder Feriensprachcamp 2018 - Sprache, Spiel und Spaß in der Natur des Sommers

In der Zeit vom 30. Juli 2018 bis zum 4. August 2018 fand für 27 Huder Kinder verschiedener Nationen im Alter von 5 bis 7 Jahren ein Feriensprachcamp im Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Hollen statt. Das Team vor Ort setzte sich aus 15 sehr motivierten und kompetenten Erwachsenen zusammen, die die Kinder eine Woche lang intensiv und pädagogisch wertvoll begleiteten.
Im Vordergrund des Camps stand eine intensive Sprachförderung auf mehreren Ebenen. Auf dem Bauernhof nebenan, im Wald, in der Küche sowie während des Singens, Malens, Tanzens und der Begegnung miteinander konnten die Kinder in jeweils kleinen Gruppen spielerisch und mit viel Freude ihre Sprachkenntnisse vertiefen und erweitern.  Daneben konnten sie ihre Ich-Stärke trainieren sowie Begegnung und Gemeinschaft erleben, vor allem auch Kinder anderer Kindergärten und Schulen kennen lernen.
Am letzten Tag des Feriensprachcamps fand mit allen beteiligten Familien, Betreuungskräften des Netzwerkes, Kolleginnen/ Kollegen des Arbeitskreises der Huder Kindergärten und Grundschulen, Vertretern der Gemeinde Hude und des Landkreises Oldenburg ein fröhliches und sonniges Abschlussfest in der Natur des RUZ statt.
Als Projektträger danken wir herzlichst allen Sponsoren (Lotto-Sport-Stiftung, Lions Club, Gemeinde Hude, Bäckerei „Le Café – Behrens-Meyer“, Busunternehmen Thiemann), die es uns erst ermöglicht haben, diese besondere Woche durchführen zu können. Ebenso herzlichst danken wir Frau Pape für ihren unermüdlichen Einsatz im Vorfeld sowie für die beständige Begleitung der Kinder während der Hin- und Rückfahrt mit dem Bus; Frau Becker-Kükens, Frau Kay, Herrn Brinkmann und dem gesamten Team des RUZ Hollen für eine hervorragende Zusammenarbeit; Frau Peters für ihre umfangreiche und zuverlässige Betreuung der Familien vor Ort im Kulturhof sowie für die Organisation der Busbeförderung; allen Kolleginnen und Kollegen des Arbeitskreises der Huder Kindergärten und Grundschulen, die mit ihrem Engagement sehr förderlich zur Kommunikation, Weitergabe von Informationen und Anmeldungen der Kinder beigetragen haben und den begleitenden Betreuungskräften der Familien, die uns ebenfalls vorbildlich unterstützt haben.
Auch freut es uns besonders, dass die Gemeinde Hude und der Landkreis Oldenburg das Projekt ebenfalls konstruktiv unterstützt haben und auch darüber hinaus gemeinsam mit uns Zeichen der Integration setzen.
Im September dieses Jahres sollen bereits die Vorbereitungen für das nächste Huder Feriensprachcamp im Sommer 2019 starten. Wir hoffen mit vereinten Kräften, auch im kommenden Jahr wieder externe Unterstützung zu erhalten.
Das Feriensprachcamp 2018 – ein gelungenes Gemeinschaftswerk!

Ilona Schütte, Schulleiterin