Förderverein spendiert Decken

„Corona-Abfrage“

Corona ist aktuell überall auf der Welt ein großes Thema und natürlich haben wir uns an unserer Schule auch auf verschiedenen Wegen mit dem Thema beschäftigt.
Im Sozialtraining haben die Kinder in den vierten Klassen unteranderem Fragen zum Thema „Corona“ auf Plakaten erstellt. Diese Fragen haben alle Kinder ab der zweiten Klasse mit Frau Scheller im Sozialtraining thematisiert und mit Klebepunkten eine Antwort auf die unterschiedlichen Fragen gegeben. Auf diese Weise haben wir uns über unsere „Kohorten“ hinaus über das komplexe Thema austauschen können und sind über die Fragen in einen spannenden Austausch miteinander gegangen.

Drachen-Wettbewerb

Seit vielen Jahren hat unsere Schule sogenannte „Sammeldrachen-Boxen“. In diesen Boxen werden Drucker- und Tintenpatronen gesammelt, damit sie umweltgerecht und ordnungsgemäß entsorgt werden können.
Für diese „Sammeldrachen-Boxen“ sucht der Anbieter „Sammeldrache“ ein neues Logo. Aus diesem Grund wurde ein Malwettbewerb gestartet und das schönste Drachen-Bild gesucht.
Vor den Herbstferien haben einige Kinder der Schule an diesem Malwettbewerb teilgenommen. Es sind viele großartige „Drachen-Bilder“ entstanden. Eine Auswahl könnt ihr hier anschauen. Mal sehen, ob ein Bild von unseren Schülern gewinnt… 

Projekt „Tulpen für Brot“

Mit großartiger Hilfe der Klasse 4b konnten 250 Tulpenzwiebeln in unserem kleinen Schulgarten eingepflanzt werden. Da es so viele Tulpenzwiebeln waren, haben die UEA-Kinder der 1a und 1b später auch noch toll geholfen. Vielen lieben Dank für euren Einsatz!
Nun müssen wir alle warten bis die 250 Tulpen zu blühen beginnen. Während der Wartezeit könnt ihr bei Interesse gerne mal bei It´s Learning in der Klasse „Tulpen für Brot“ vorbeischauen. In den nächsten Tagen findet ihr dort weitere Informationen zum Projekt, Infos rund um die Tulpe und auch Ausmalbilder mit Tulpen.
Sobald unsere 250 Tulpen blühen werden sie ganz vorsichtig abgeschnitten und gegen Spenden an Kinder und Eltern verkauft. Die gesamten Spenden gehen dann an das Projekt „Tulpen für Brot“. Das Projekt wiederum überweist 45% an Kinder in Afrika, 45% an Kinder in Peru und 10% an die deutsche Kinderkrebshilfe. Weitere Infos unter: https://tulpenfuerbrot.de/index.php

„Weihnachtsabfrage“

Die Kinder aus der 3b haben sich spannende Fragen rund um das Thema „Weihnachten“ ausgedacht. Unter anderem wollten die Kinder der 3b gerne herausfinden, was die anderen Kinder in unserer Schule an Weihnachten essen, ob alle einen Weihnachtsbaum zu Hause haben oder wie wichtig den Kindern Geschenke sind.
Die tollen Fragen wurden mit schönen Bildern auf Plakate geklebt. Ein paar tolle Zeichnungen auf den Plakaten sind von Kindern aus der 4a. Vielen Dank dafür! Die Plakate sehen wirklich klasse aus. Zudem wurden mittlerweile alle Fragen von allen Kindern aus der Schule beantwortet.
Jedes Kind aus der Schule hatte die Möglichkeit, in einer Stunde mit Frau Scheller die Klebepunkte an die entsprechende Stelle zu kleben. Der Klebepunkt steht somit für die Antwort der Kinder. Die Fragen haben wir vorher gemeinsam gut besprochen und uns auch darüber hinaus über die Fragen ausgetauscht.
Besonders spannend ist, dass einige Kinder an unserer Schule gar kein Weihnachten feiern und auch die Frage, ob man ein Geschenk an jemand anderes abgeben würde hat für viel Gesprächsstoff gesorgt.
Abschließend noch eine wichtige Information. Die Kinder der ersten Klassen haben rosa Klebepunkte, die Kinder der zweiten Klassen grüne Klebepunkte, die Kinder der dritten Klassen blaue und die Kinder der vierten Klassen haben orangene Klebepunkte geklebt.

Apfel- und Kartoffeltag des 2. Jahrganges im RUZ Hollen

Herbstbeginn in der Grundschule Jägerstraße bedeutet inzwischen regelmäßig, dass der 2. Schuljahrgang zum Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Hollen fährt. Beim Apfel- und beim Kartoffeltag lernen die Kinder regionale Produkte kennen und verarbeiten diese.
Diese beiden Vormittage sind inzwischen zu einem festen Bestandteil des Schullebens geworden. Am 11. September war es wieder soweit.
Voller Vorfreude stiegen die Kinder in den Bus.
Beim Apfeltag gingen wir gemeinsam zur Obstwiese. Vor dem Sammeln wurde gemeinsam entschieden, welcher Apfel sich für das Vorhaben eignet. Schnell schwärmten die Kinder aus und hatten in kurzer Zeit eine Schubkarre voller leckerer Äpfel. Nach dem Waschen mussten alle Äpfel zerschnitten und anschließend zerkleinert werden. Dann wurden aus diesen Apfelstücken in der Presse der Saft herausgepresst. Die anschließende Verkostung war die Belohnung für die vorherige Arbeit.
Beim Kartoffeltag machten wir uns mit einer Schubkarre auf den Weg zum Kartoffelacker. Dort mussten wir zunächst anhand des vertrockneten Kartoffelkrautes die Stellen finden, wo sich unter der Erde die Kartoffeln befanden. Diese wurden dann mit vereinten Kräften geerntet. Ganz unterschiedlich große und auch blauschalige Kartoffeln waren dabei. Die Ernte war sehr unterschiedlich. Nach dem Waschen und Bürsten wurden diese zu Backkartoffeln (mit Kräutern oder Leinsamen) verarbeitet; dazu gab es noch leckeren selbstgemachten Kräuterquark. Aus den größeren Kartoffeln schnitten wir Pommes. Lecker!!!!!  Das Rezept wurde gleich mitgeliefert.
Um 12 Uhr fuhren wir nach einem tollen Schulvormittag wieder nach Hause. Vielen Dank an das tolle Team des RUZ Hollen.