D

Datenschutz

Auch unsere Datenschutzbestimmungen sind noch vielfältiger und komplizierter geworden. Nähere Informationen zum Datenschutz können Sie auf unserer homepage gesondert nachlesen. Wir werden in Kürze eine Datenschutzbeauftragte unserer Schule nennen, die diesen Bereich in Kooperation mit der Schulleitung betreut und begleitet.

Druckschrift

Der Schreiblehrgang in den ersten Klassen beginnt an unserer Schule mit der gemischten Druckschrift (große und kleine Druckbuchstaben). Wir arbeiten im 1. Schuljahr mit dem Lehrwerk „Einsterns Schwester“. Eine ausführliche Erklärung zum Aufbau dieses Lehrwerks erfolgt für die Schulanfängereltern durch die Klassenlehrkraft auf dem ersten Elternabend.

E

Einschulung

Schulanfängerkinder in Niedersachsen werden stets am ersten Samstag nach dem Ende der Sommerferien eingeschult.  Unsere Schulanfängerkinder haben an diesem Tag mit ihren Familien und Gästen die Gelegenheit, um 9.00 Uhr an einem Einschulungsgottesdienst mit Herrn Pastor Lupas in der Hude Elisabethkirche teilzunehmen. Im Anschluss daran beginnt um 10.00 Uhr die schulische Einschulungsfeier in unserer Turnhalle. Hier erwartet unsere Schulanfängerkinder ein buntes Willkommensprogramm, das unsere Zweitklässler/-innen mit ihren Klassenlehrkräften eingeübt und vorbereitet haben. Nach der gemeinsamen Einschulungsfeier in der Sporthalle begehen die Kleinen mit ihrer neu gewonnenen Klassenlehrkraft ihre „erste offizielle Unterrichtsstunde“. Während dieser Zeit ist eine Cafeteria für unsere Schulanfängerfamilien und ihre Gäste geöffnet, die von unserem Förderverein organisiert wird, und alle Eltern und Gäste herzlich zu einem Austausch und gemütlichen Beisammensein einlädt.  Für die Kinder des 2. Jahrganges und ggf. für weitere Kinder, die aktiv an der Einschulungsfeier teilnehmen, ist an diesem Samstag Schulpflicht. Eine erneute Mitteilung hierüber folgt am ersten, spätestens zweiten Schultag, nach den Sommerferien.

Elternabende

Zum ersten Elternabend im ersten Schuljahr lädt die Klassenlehrkraft Ihres Kindes ein und leitet die Wahl der Vertreterinnen/Vertreter der Klassenelternschaft. Dieses sind die/der Vorsitzende der Klassenelternschaft, die/der Stellvertreter(in) sowie  Vertreter(innen) für die Klassenkonferenz.

 

Zu den Aufgaben der/s Vorsitzenden der Klassenelternschaft gehört laut Niedersächsischem Schulgesetz (NSchG § 89(2)) die regelmäßige Einberufung einer Elternversammlung, wobei in den meisten Fällen eine vorherige Absprache mit der Klassenlehrkraft erfolgen sollte.

 

Elternabende dienen in erster Linie dem vertrauensvollen Informationsaustausch über die Angelegenheiten, die die einzelne Klasse und damit Ihr Kind betreffen. Im Sinne Ihres Kindes sollten Sie regelmäßig an den Elternabenden teilnehmen und damit signalisieren, dass Sie an den Schulerfahrungen Ihres Kindes interessiert und es auch auf dieser Ebene begleiten.

 

Während des gesamten Schuljahres finden 3-4 Elternabende statt, manchmal auch weniger – je nach Bedarf und Anliegen.

Elterngespräche

Wir stehen Ihnen gern auch während des laufenden Schuljahres für Gespräche zur Verfügung. Es empfiehlt sich im Sinne aller Beteiligten, dass Sie einen gewünschten Gesprächstermin im Vorfeld – je nach Bedarfslage - individuell mit der Schulleitung, der Klassenlehrkraft, der Fachlehrkraft, unserer Sozialpädagogin und/ oder der Förderschullehrkraft unserer Schule abstimmen. Bitte entscheiden Sie sich nur in dringenden Fällen für ein Gespräch ohne vorherige Terminabstimmung. Verzichten Sie ohne Termin möglichst auf Gespräche mit der Klassenlehrkraft Ihres Kindes direkt vor, während oder direkt nach dem Unterricht.  Wir möchten und wollen uns Zeit für Sie und Ihr Anliegen nehmen können!

Elterninformation

Alle wichtigen Informationen/ Mitteilungen seitens der Schule erhalten Sie in schriftlicher Form. Die Elterninformationen werden in der Regel von den Klassenlehrkräften ausgeteilt und von den Kindern über ihre Postmappe an Sie weitergegeben.  Außerdem werden in die Postmappe Ihres Kindes wichtige Informationen geheftet, die die Klasse betreffen. Hin und wieder erhalten Sie auch wichtige Informationen über das Hausaufgabenheft Ihres Kindes, in das Sie ebenfalls sehr regelmäßig hinein sehen sollten. Die Erfahrung zeigt, dass besonders die noch jüngeren Kinder oftmals nicht daran denken, Informationen rechtzeitig weiter zu geben. Auch auf unserer homepage können Sie regelmäßig die wichtigsten/ aktuellsten Elterninformationen nachlesen, die für einen Teil der Elternschaft oder für die gesamte Elternschaft bestimmt sind.

Elternsprechtage

Unabhängig davon, ob Sie bereits im beständigen Dialog mit unseren Lehrkräften stehen oder nicht, laden wir Sie zweimal pro Schuljahr zu unseren Elternsprechtagen ein (i.d.R. im November und im Februar/ März), die wir im Sinne Ihres Kindes als sehr wichtig erachten. Ein Elternsprechtag gibt Ihnen die Gelegenheit, mit allen Lehrkräften Ihres Kindes sprechen zu können. Die jeweiligen Termine stimmen Sie im Vorfeld mit uns ab. Gern können Sie an Ihrem Gespräch mit einer Lehrkraft auch eine weitere Lehrkraft und/ oder die Schulleitung beteiligen. Zudem erweist es sich in vielen Fällen als sinnvoll, dass Sie Ihr Kind aktiv an dem Elternsprechtag beteiligen – besonders wenn es bereits die 3. oder 4. Klasse unserer Schule besucht.

Elternvertreter/-innen

Alle 2 Jahre wählen die Erziehungsberechtigten einer Klasse eine/n Vorsitzenden sowie eine/n Stellvertreter/in. Die Vorsitzenden der Klassenelternschaften bilden den Schulelternrat ( NSchG §§ 90, 91 ). Außerdem benennt jede Klassenelternschaft 3 Vertreter/ Vertreterinnen für die Klassenkonferenz (z.B. Zeugniskonferenz; zweimal im Schuljahr). Elternvertreter können außerdem Mitglieder der Gesamtkonferenz und des Schulvorstandes sein.

Englischunterricht

In den ersten beiden Schuljahren erhält Ihr Kind noch keinen Englischunterricht. Dieser beginnt mit dem 3. Schuljahr – vorwiegend auf der Ebene des Hörverstehens, das im 4. Schuljahr durch schriftliches Lernen erweitert wird. Ihr Kind erhält jeweils 2 Wochenstunden Englisch. Im 4. Schuljahr erfolgt eine Benotung, die jedoch nicht für den Übergang Ihres Kindes in die 5. Klasse entscheidend ist. Eine Information über die Inhalte und Ziele des Englischunterrichts erhalten Sie auf dem ersten Elternabend der 3. Klasse Ihres Kindes.

Entschuldigung

Ist Ihr Kind krank oder kann aus einem anderen Grund nicht zur Schule kommen, haben Sie als Eltern/ Erziehungsberechtigte die Pflicht, das Fehlen Ihres Kindes gegenüber der zuständigen Klassenlehrkraft zu entschuldigen. Dieses muss selbst nach telefonischem Anruf in der Schule (04408 923 033/ AB oder 04408 923 078/ Sozialpädagogin Frau Scheller) spätestens dann in Form einer schriftlichen Entschuldigung erfolgen, wenn Ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen kann. Bitte verzichten Sie im Sinne aller Beteiligten darauf, ausschließlich einen Freund oder eine Freundin Ihres Kindes über das Fehlen zu informieren – mit der Bitte, diese Information an uns weiter zu geben. Die Schulleiterin kann die Vorlage eines Attestes verlangen. Nicht entschuldigte Fehltage werden als „unentschuldigt“ im Zeugnis ausgewiesen. Auffällige Schulversäumnistage ohne Information an uns leiten wir an die Gemeinde Hude und dort an das Ordnungsamt sowie ggf. an das Jugendamt Wildeshausen weiter.

Erlasse

Erfahrungsgemäß wünschen sich Eltern in verschiedenen Situationen des Schulalltages, selbst zu gesetzlichen Bestimmungen innerhalb der Schullandschaft recherchieren zu können. Beispielsweise geben Ihnen die nachfolgenden Internetadressen die Gelegenheit dazu: 
1.    Homepage des Kultusministeriums: www.mk.niedersachsen.de
2.    Niedersächsischer Bildungsserver: www.nibis.de
3.    Schule und Recht in Niedersachsen: www.schure.de

F

Ferienzeiten in den Schuljahren 2018/19

Schuljahr 2018 - 2019*
Herbstferien 01.10.2018 – 12.10.2018
Reformationstag 31.10.2018
Weihnachtsferien 24.12.2018 – 04.01.2019
Zeugnisferien 31.01.2019 – 01.02.2019
Osterferien  08.04.2019 – 23.04.2019
Maifeiertag 01.05.2019
Himmelfahrt & Brückentag 30.05.2019 - 31.05.2019
Pfingstferien 10.06.2019 - 11.06.2019
Sommerferien 04.07.2019 - 14.08.2019

*) Die Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Fachlehrkräfte

An unserer Schule differenzieren wir zwischen Klassenlehrerstunden und Fachlehrerstunden. Aus verschiedenen Gründen werden die Schülerinnen und Schüler unserer Schule bereits ab der 1. Klasse möglichst von mehreren Lehrkräften unterrichtet. Die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht können, sollen jedoch in unseren Augen möglichst nicht innerhalb einer Klasse ausschließlich von einer Lehrkraft erteilt werden. Kinder wachsen erfahrungsgemäß erst an der Begegnung mit mehreren Lehrkräften. Zudem ist es für unser Dafürhalten wichtiger denn je,  dass sich Lehrkräfte z.B. im Rahmen pädagogischer Konferenzen miteinander über die Lernentwicklung eines Kindes austauschen können, um gemeinsam das Bestmögliche für den Schüler/ die Schülerin erreichen zu können (s. auch pädagogische Konferenzen).

Fahrräder

Sollte Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommen, liegt es im Sinne Ihres Kindes in Ihrer Verantwortung, für die Verkehrssicherheit des Fahrrades zu sorgen. Wir führen in Kooperation mit der Polizei Hude regelmäßig, jedoch maximal zwei Mal im Schuljahr, Fahrradkontrollen durch. Sollte Ihr Kind mit einem nicht verkehrssicheren Fahrrad aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, werden Sie nach Bekanntwerdung umgehend davon in Kenntnis gesetzt – mit der Bitte, die Mängel am Fahrrad so zeitnah wie möglich zu beheben oder beheben zu lassen. Denken Sie zur Sicherheit Ihres Kindes bitte auch daran, es nur mit einem Helm fahren zu lassen.

Feriensprachcamp in Kooperation mit dem RUZ Hollen

In den Sommerferien 2018 (30.07.18 – 04.08.18) hat erstmals ein Feriensprachcamp für Huder Vorschul- und Schulanfängerkinder der Gemeinde Hude aller Huder Grundschulen und Kindergärten stattgefunden. Die Grundschule Jägerstraße ist Projektträger. Unterstützt werden wir primär z.B. von einem großartigen Team des RUZ Hollens, der Lotto-Sport-Stiftung, Vertretern der Gemeinde Hude und des Landkreises Oldenburg , dem Kulturhof Hude , dem lions club sowie der Bäckerei Le Café. Im Feriensprachamp konnten und können die teilnehmenden Kinder ihre sprachlichen Kenntnisse spielerisch und vielfältig in der Natur des Umweltzentrums Hollen verbessern und „ganz nebenbei“ neue Kontakte knüpfen sowie ihre Persönlichkeit weiterentwickeln. Ein weiteres Feriensprachcamp im Sommer 2019 ist vorgesehen.

Feste

Wir feiern gerne und vielfältig – mit Ihnen, Ihrem Kind und weiteren Gästen! Neben der Einschulungsfeier begehen wir regelmäßig unser Sommerfest, führen Klassen-, Sport- und Abschlussfeste durch. Daneben finden Sponsorenläufe sowie Feste in zeitlich größeren Abständen statt.

Förder- und Forderunterricht

Der an dieser Stelle beschriebene Förder- und Forderunterricht findet jenseits der inklusiven Beschulung statt. Ziel des hier gemeinten Förderunterrichts ist es, präventiv zu arbeiten oder bereits bestehende Lerndefizite zu bearbeiten und erfolgreich auszugleichen. Schülerinnen und Schüler unserer Schule erhalten ggf. Fördermaßnahmen in den Hauptfächern Deutsch und/ oder Mathematik. Die Anzahl der Förderstunden ist abhängig von der Unterrichtsversorgung durch das Land. Die Verteilung der Förderstunden erfolgt nach Bedarf und im Rahmen dessen nach dem Prioritätenprinzip. Die Förderung eines Kindes kann sich auch auf das Training der Konzentration und anderer Lernvoraussetzungen beziehen.  Der Förderunterricht erfolgt parallel zu den Unterrichtsstunden am Vormittag (z.B. durch eine Doppelbesetzung), ggf. nach individueller Absprache mit den jeweiligen Eltern am Ende des Schulvormittages oder am Nachmittag. 


Der Forderunterricht hingegen, der an unserer Schule zurzeit lediglich im Fach Mathematik angeboten wird, richtet sich an sehr leistungsstarke und/ oder besonders begabte Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Jahrgänge. Ziel des Forderunterrichts ist es, an die individuelle Begabung eines Kindes anzuknüpfen und es in seinem Rahmen auf kognitiver Ebene bestmöglich weiter wachsen zu lassen. In näherer Zukunft ist es geplant, einen Kooperationsverbund mit unserem Landkreisgymnasium (Graf Anton Günther-Schule Oldenburg/ GAG) zu schließen, der eine Förderung/ Forderung besonders und hoch begabter Kinder fokussiert.

Förderverein

Seit vielen Jahren existiert an unserer Schule ein aktiver Förderverein. Dieser hat sich primär zum Ziel gesetzt, die Arbeit der Schule im Sinne unserer Schülerschaft ideell und finanziell zu unterstützen. Dafür sind wir ausgesprochen dankbar! Das Team des Fördervereines setzt sich aus Eltern und Lehrkräften unserer Schule zusammen. Derzeit tragen insgesamt ca. 80 aktive Mitglieder unseren Förderverein. Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft beträgt 15,00 Euro. Werden auch Sie aktives Mitglied im Schulverein unserer Schule! Ein Flyer mit vielen weiteren Informationen zum Förderverein und einer entsprechenden Beitrittserklärung  ist im Sekretariat unserer Schule erhältlich, kann aber auch als PDF-Datei auf Ihren Computer herunter geladen werden.  Ihr direkter Ansprechpartner im Förderverein ist unsere Vorsitzende Frau Aichele.

Forum

Unser Forum mit der gesamten Schulgemeinschaft ist zu einer Tradition geworden und bildet einen weiteren Farbtupfer in unserem Schulalltag. Das Programm des Forums setzt sich jeweils aus verschiedenen Beiträgen unserer Klassen zusammen und ermöglicht allen Beteiligten ein weiteres Gemeinschaftserlebnis. Highlights bilden die Ferien- und Adventsforen. Aus guten Gründen handhaben wir es so, dass die Foren ohne Eltern stattfinden. Ausnahmen sind anlassbezogen und nach vorheriger Absprache mit der Klassenlehrkraft möglich.

Frühstück

Während der 1. Schulstunde (zwischen 8.05 Uhr und 9.00 Uhr) frühstücken alle Kinder einer Klasse gemeinsam in ihrem Klassenraum – ein wichtiges Zeitfenster für unserer Schülerinnen und Schüler.  Achten Sie bitte darauf, dass das Frühstück Ihres Kindes möglichst vollwertig (Vollkornbrot, Obst, rohes Gemüse ) ist. Vermeiden Sie es, Ihrem Kind gesüßte „Pausensnacks“ und dergleichen mitzugeben.  Getränkemäßig geben Sie Ihrem Kind ausreichend, am besten Wasser oder eine leicht gesüßte Schorle mit in die Schule, jedoch keinesfalls in großen Flaschen. Im Kontext Schule ist Ihr Kind damit erfahrungsgemäß überfordert. Vor Schulbeginn denken Sie im Sinne Ihres Kindes bitte daran, dass zu einem guten Start in den Schultag ein kleines Frühstück zu Hause gehört. Immer wieder erleben wir, dass Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen und sich dann verständlicherweise nicht konzentriert auf das Unterrichtsgeschehen einlassen können.

Fundsachen

Es ist immer wieder erstaunlich, was im Laufe eines Schuljahres alles in der Schule vergessen bzw. nicht abgeholt wird. Im Eingangsbereich unserer Schule befindet sich ein Sideboard, in dem wir alle Fundsachsen sammeln – auch die Fundsachen aus der Sporthalle. Dieses Sideboard ist während der Schulöffnungszeiten für Sie und Ihr Kind frei zugänglich. Die Sachen, für die sich bis zum Ende eines jeweiligen Halbjahres kein Eigentümer findet, werden von Herrn Kerwel, unserem Hausmeister, nach einer bestimmten Frist entsorgt bzw. dem Deutschen Roten Kreuz oder einer ähnlichen Einrichtung zur Weiteverwendung übergeben.