S

Sauberkeit

Es ist uns an unserer Schule wichtig, dass wir alle gemeinsam auf Sauberkeit im Schulgebäude und auf dem Schulgelände achten. Unsere Schülerinnen und Schüler verbringen viel Zeit in ihren Klassenräumen, so dass die Klassenlehrkräfte bereits hier darauf achten, dass die Kinder möglichst früh gemeinsam Verantwortung für saubere Klassenräume übernehmen. Auch außerhalb der Klassenräume ist es uns ein Anliegen, Sauberkeit zu pflegen. Eine besondere Herausforderung stellt im Rahmen dessen immer wieder die Benutzung der Toiletten seitens der Kinder dar. Einige Kinder verlassen „das stille Örtchen“ wenig sauber und muten dies ihren Mitschülerinnen und Mitschülern zu, die die Toiletten sauber benutzen und verlassen wollen. Aufgrund unserer Erfahrungswerte findet sich unsere Vorstellung von der Nutzung der  Toilettenräume in unserer im letzten Schuljahr aktualisierten Schulordnung wieder.

Schreibschrift

Die Schreibschrift an unserer Schule ist die Vereinfachte Ausgangsschrift (VA), die Ihr Kind nach dem Erlernen der Druckschrift im 1. Schuljahr zu Beginn des 2. Schuljahres lernt.

Schülerrat

Unter der Leitung unserer Konrektorin Frau Kollmann tagt in regelmäßigen Abständen unser Schülerrat, der sich aus den Klassensprechern und Klassensprecherinnen der jeweiligen Klassen der 2. – 4. Jahrgänge zusammensetzt. In jedem Forum trägt der Schülerrat die Anliegen und/ oder Wünsche einzelner Kinder oder Schülergruppen vor. Der Schülerrat wird von unserer gesamten Schulgemeinschaft in sehr positiver Weise angenommen und ermöglicht einen Beitrag zur demokratischen Erziehung.

Schulbeginn

An zwei Schultagen in der Woche beginnt der Unterricht für jede Klasse um 7.50 Uhr, an den weiteren drei Schultagen um 8.15 Uhr. Der frühe Unterrichtsbeginn kann von Klasse zu Klasse an beiden Tagen variieren. Ab 7.30 Uhr kann unsere tägliche Frühbetreuung unter der Leitung unserer Sozialpädagogin Frau Hübner besucht werden. Dieses Angebot ist absolut flexibel nutzbar. Eine vorherige Anmeldung für die Frühbetreuung ist nicht erforderlich.  Ab 7.40 Uhr befindet sich eine Frühaufsicht auf dem Schulhof, die durch unsere Lehrkräfte gewährleistet ist. Bitte beachten Sie zur Sicherheit Ihres Kindes, dass sich vor 7.40 Uhr keine offizielle Aufsicht auf dem Schulhof befindet. Dies ist ganz besonders in den Herbst- und Wintermonaten von Bedeutung, in denen es morgens noch dunkel ist. Nutzen Sie in diesem Fall ab 7.30 Uhr die Frühbetreuung, die jedoch ausschließlich im Schulgebäude stattfindet. Frau Scheller ist nicht für die Frühaufsicht auf dem Schulgelände zuständig.

Schulbücher

Zum Ende eines jeden Schuljahres erhalten die Kinder von ihrer Klassenlehrkraft eine Liste mit den Unterrichtsmitteln, die im nächsten Schuljahr benötigt werden. Schulbücher können über unsere Schule ausgeliehen werden. Das Ausleihverfahren unterliegt bestimmten Regelungen, über die wir Sie rechtzeitig informieren. Ansprechpartnerin in diesem Bereich ist Frau Dathe, unsere Sekretärin.

Schulelternrat (SER)

Der Schulelternrat setzt sich aus den jeweiligen Klassenelternvertreterin und –vertreterinnen zusammen. Zurzeit beschulen wir 11 Klassen, so dass der Teilnehmerkreis des Schulelternrates derzeit aus 22 gewählten Klassenelternvertretern/ -vertreterinnen besteht. Der Schulelternrat tagt ca. alle 6-8 Wochen unter der Mitwirkung der Schulleiterin. Diese Form der Zusammenkunft und Begegnung ermöglicht einen konstruktiven und kooperierenden Austausch zwischen der Schulleitung und allen gewählten Klasseneltern. Die Elternvertreter/-innen fungieren im SER als Multiplikatoren gegenüber der übrigen Elternschaft unserer Schule.

Schullaufbahnempfehlung

Seit Beginn des Schuljahres 2015/16 gibt die Klassenkonferenz in der 4. Klasse gemäß einer veränderten Erlasslage keine Empfehlung mehr über die weitere Schullaufbahn Ihres Kindes ab. Alternativ werden rechtzeitig nach Bedarf Beratungsgespräche mit den Eltern/ Erziehungsberechtigten sowie den Schülerinnen und Schülern geführt, um den jeweils bestmöglichen weiteren Beschulungsort alsbald in den Fokus nehmen zu können. In der Regel besuchen unsere Viertklässler und Viertklässlerinnen nach Beendigung ihrer Grundschulzeit die Graf-Anton-Günther-Schule Oldenburg (Landkreisgymnasium) oder die Peter-Ustinov-Schule (Oberschule Hude). Vor diesem Hintergrund findet seitens beider Schulen jeweils rechtzeitig (meist im November) ein Elterninformationsabend statt, der über alles Wesentliche mit Blick auf die jeweilige Schule informiert.  Neben erweiterten Beratungsgesprächen führt der Wegfall der Schullaufbahnempfehlungen zudem dazu, dass die abgehenden Schülerinnen und Schüler ihr Zeugnis genauso wie die 1. – 3. Jahrgänge am letzten Schultag vor den Sommerferien erhalten. Die Anmeldezeiträume an den weiterführenden Schulen liegen uns noch nicht vor (Stand: September 2015).

Schulordnung

Unsere Schulordnung, die Sie im Folgenden als Pdf-Datei herunterladen können, ist im April 2015 im Rahmen einer SchiLF aktualisiert worden. Sie regelt das tägliche Miteinander und wird zu Beginn eines Schuljahres in den einzelnen Klassen besprochen. Auch sollte die Schulordnung von den Eltern/ Erziehungsberechtigten zur Kenntnis genommen werden.

 

Link folgt.

Schulranzen (Tornister)

Neben den Sicherheitseigenschaften eines Schulranzens (vgl. Stiftung Warentest – Tipps zum Ranzenkauf) ist für Schülerinnen und Schüler das Gewicht von großer Bedeutung. Leider ist der Ranzen vieler Kinder oft zu schwer. Als Faustregel gilt: Der Schulranzen sollte mit Inhalt 10% bis max. 15% des Körpergewichtes des Kindes betragen.  Ihr Kind sollte nur die Sachen mitnehmen, die es tatsächlich nach Plan für den Unterricht braucht. Kontrollieren Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Kind in regelmäßigen Abständen den Inhalt des Ranzens. Gleichzeitig achten Sie bitte zusammen mit Ihrem Kind darauf, dass es Ordnung im Ranzen hält und weiß, wo es was findet.

Schulvorstand

Seit Einführung der eigenverantwortlichen Schule gibt es auch an unserer Schule ein zentrales Entscheidungsgremium, den Schulvorstand. Dieser besteht an der Grundschule Jägerstraße aus der Schulleiterin, vier gewählten Lehrkräften sowie vier gewählten Elternvertretern. Das primäre Ziel ist die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung an unserer Schule. Die weiteren Kompetenzen sind im Niedersächsischen Schulgesetz - §38a Abs. 3) aufgeführt.

Schulwegeplan

Der Schulwegeplan der Grundschule Jägerstraße gibt eine Empfehlung für den sichersten Schulweg, den Sie als Eltern mit ihrem Kind üben sollten und der in der Schule mit der Klassenlehrkraft und/ oder im Fach Sachunterricht einmal im Schuljahr besprochen wird. Der empfohlene Weg muss nicht unbedingt der kürzeste sein. Um Gefahrenpunkte zu vermeiden, können kleine Umwege nötig sein. Der Schulwegeplan ist für alle Grundschulkinder gedacht, sowohl für die Fahrradfahrer, die Buskinder als auch für die Kinder, die zu Fuß zur Schule kommen oder mit dem PKW zur Schule gefahren werden. Wir geben Ihnen in unserer Übersicht einen Überblick über die Wege, die am sichersten für Ihr Kind sind. Den Schulwegeplan erhalten Sie in der Regel während des ersten Elterninformationsabends vor den Sommerferien, zu dem wir die jeweiligen Schulanfängereltern herzlich einladen. Der Informationsabend bietet u.a. die Gelegenheit, auch über mögliche Schulwege miteinander in den Austausch zu kommen. In jedem Falle sollte der Schulweg mit dem Schulanfängerkind rechtzeitig geübt werden. Das Üben ist aus unserer Sicht der beste Schutz für das Kind, da es dadurch an Sicherheit und Orientierung gewinnt.

Selbstständigkeit

Die Erziehung zur Selbstständigkeit Ihres Kindes liegt uns allen gemeinsam sehr am Herzen. So sollte Ihr Kind kurz nach der Einschulung gelernt haben, selbstständig seine  Schulsachen zu ordnen und für den kommenden Schultag bereitzulegen. Auch sollte es seinen Ranzen alsbald selbst tragen. Des Weiteren halten wir es im Sinne der Selbstständigkeit für außerordentlich wichtig, dass Sie sich morgens ggf. vor dem Schulgelände von Ihrem Kind verabschieden und es entsprechend alleine in das Schulgebäude gehen lassen. Ihr Kind wächst daran und ist stolz, schon ohne Elternteil in die Schule gehen zu können.

Sekretariat

Unser Sekretariat ist unter Leitung von Frau Dathe montags und mittwochs in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr besetzt. Freitags ist unser Sekretariat nicht besetzt. Frau Dathe ist telefonisch unter der Nummer 04408 923033 und/ oder per Mail gs-jaegerstrasse-sk@ewetel.net zu erreichen. Andernfalls haben Sie die Gelegenheit, eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter im Sekretariat zu hinterlassen. Die von Ihnen hinterlassenen Nachrichten werden während des Schulalltages in jedem Falle zeitnah abgehört und entsprechend weiter gegeben. Dies gilt insbesondere für Krankmeldungen am frühen Morgen, wenn das Sekretariat noch nicht besetzt ist.

Sport / Schwimmen

Der Sport- und Schwimmunterricht an unserer Schule gehört zum Pflichtstundenkontingent am Vormittag und ist somit verpflichtend. Bei Nichtteilnahme aus gesundheitlichen oder anderen Gründen ist ab der 2. Woche ein ärztliches Attest vorzuweisen. Kann Ihr Kind länger als drei Monate nicht am Sport- bzw. Schwimmunterricht teilnehmen, ist die Vorlage eines amtsärztlichen Attestes notwendig. Der Sportunterricht findet in der Turnhalle unserer Schule statt. Sportschuhe dürfen nicht als Straßenschuhe benutzt werden und sollten über eine abriebfeste Sohle verfügen. Schülerinnen und Schüler ohne Sportbekleidung dürfen nicht am Sportunterricht teilnehmen. Schmuck ist aus Sicherheitsgründen vor Beginn des Sportunterrichtes abzulegen. Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse erhalten ein Halbjahr lang (1. oder 2. Halbjahr) einmal wöchentlich Schwimmunterricht (Doppelstunde/ 90 Minuten, inkl. Hin- und Rückfahrt) im Huder Hallenbad. Neben den Schwimmlehrkräften, die jeweils über einen qualifizierten Rettungsschwimmerschein verfügen (derzeit Alena Brettschneider und Daniela Behrens), begleiten eine weitere Kraft unserer Schule sowie Schwimmmütter oder –väter den Schwimmunterricht. Es ist uns sehr wichtig, dass Ihr Kind sicher und gut während des Schwimmens beaufsichtigt wird und sich während des Schwimmunterrichts und darüber hinaus wohl fühlt.
Kinder, die nicht am Sport- oder Schwimmunterricht teilnehmen können, haben dennoch eine Anwesenheitspflicht (ggf. Unterricht in der Schule). Neben dem pflichtmäßigen Sport- und Schwimmunterricht bereichern weitere sportive Angebote unser Schulleben. So findet z.B. regelmäßig eine Fußball-AG statt. Gleichzeitig gibt es derzeit eine Akrobatik-AG. Daneben kooperieren wir im dritten Jahr mit dem Turnverein Hude und seit einiger Zeit auch mit dem TUS Vielstedt (weiteres Fußballangebot). Darüber hinaus findet eine AG „Selbstverteidigung“ statt.

Sportfest

Die Sportlehrkräfte unserer Schule bereichern den Sportunterricht Ihres Kindes sehr gerne mit zusätzlichen Sportveranstaltungen/-events – z.B. in Form eines Sommerfestes oder in Form von Turnieren. Absolute Tradition ist unser alljährliches Fußballturnier auf Gemeinde- und Kreisebene.

Sprechzeiten der Lehrkräfte

Wir haben an unserer Schule neben den Elternsprechtagen keine festgelegten Sprechzeiten. Sie haben entsprechend die Gelegenheit, je nach Bedarf einen Gesprächstermin mit der jeweiligen Lehrkraft zu vereinbaren. Erfahrungsgemäß eignet sich für ein gutes Gespräch weder spontan der frühe Morgen vor Unterrichtsbeginn oder eine Pause, die oftmals viel zu kurz ist. Wenn Sie hingegen im Vorfeld einen Gesprächstermin mit einer Lehrkraft vereinbaren, kann sie sich ausreichend Zeit für Sie und Ihr Anliegen nehmen und sich wesentlich besser auf Sie konzentrieren. In dringenden Angelegenheiten können Sie der Lehrkraft eine Mail schreiben oder sich telefonisch an sie wenden. Wir sind gern mit Ihnen im Gespräch und wünschen uns eine gute Kommunikation und Kooperation mit Ihnen. Dennoch bitten wir Sie herzlich, eine Lehrkraft nicht unbedingt abends nach 20.00 Uhr oder am Wochenende anzurufen. Auch Lehrkräfte brauchen ihr Privat-und Freizeitleben. 

Streitschlichter

Im Rahmen unserer Schwerpunktsetzung im präventiven Bereich findet seit einiger Zeit in regelmäßigen Abständen eine Streitschlichter-AG an unserer Schule statt. In dieser AG, die derzeit von Frau Kollmann geleitet wird, bilden wir unsere älteren Schülerinnen/ Schüler zu Streitschlichterinnen/ Streitschlichtern aus. Primär lernen die aktiv teilnehmenden Kinder, Konflikte zwischen Mitschülerinnen/ Mitschülern zu erkennen und sie zu entzerren, ggf. mit Unterstützung der jeweiligen Aufsichtskraft. Die Streitschlichter-Kinder treffen sich regelmäßig zu einer gemeinsamen Sitzung.

Stundenplan

Zu Beginn des Schuljahres erhält Ihr Kind den Stundenplan, der in der Regel für das ganze Halbjahr seine Gültigkeit hat, manchmal auch für ein ganzes Schuljahr. Änderungen teilen wir Ihnen stets so schnell wie möglich mit. In den letzten Jahren waren keine unvorhersehbaren Änderungen während eines laufenden Schuljahres erforderlich.

T

Telefonkette

In vielen Klassen hat sich zur Weitergabe aktueller Informationen, die sich in verschiedenen Situationen des Schulalltages hin und wieder sehr spontan ergeben, eine Telefonkette bewährt. Auch mit Blick darauf ist es wichtig, dass Sie der Schule und der Klasse Ihres Kindes stets eine aktuelle Telefonnummer hinterlassen. Nur so kann die Klassenlehrkraft Ihres Kindes die Telefonliste der Klasse aktuell halten.

Telefonnumern

Es kommt vor, dass wir Sie während des Schultages telefonisch erreichen müssen oder Ihr Kind aus bestimmten Gründen mit Ihnen sprechen will. Daher ist es auch für unsere Datenbank im Sekretariat von großer Bedeutung, dass uns stets aktuelle Telefonnummern vorliegen, unter denen wir Sie oder eine andere Bezugsperson Ihres Kindes schnell und zuverlässig erreichen können. Änderungen teilen Sie uns bitte entsprechend umgehend mit – per Mail, telefonisch oder auf dem Postweg. Notieren Sie am besten die aktuellen Telefonnummern (auch Mobilfunknummern) zusätzlich in das Aufgabenheft Ihres Kindes. Auch ist es immer wieder von Vorteil, wenn Ihr Kind wichtige Telefonnummern bereits selbst nennen kann.

Toiletten

Leider machen wir innerhalb unserer Schulgemeinschaft in den letzten Jahren immer wieder die Erfahrung, dass Schülerinnen und Schüler ihre Toiletten äußerst unsauber hinterlassen und/ oder in den Toilettenräumen in zerstörerischer Weise herumtoben. Es ist uns beim besten Willen und aller Kreativität nicht möglich, die Aufsicht der Schülertoiletten, die sich bei uns in der Schule an drei verschiedenen Stellen befinden, so engmaschig zu gewährleisten, dass wir sie stets im Blick haben. Dies kann und soll unsererseits auch nicht gewollt sein. Wir erwarten, dass Grundschulkinder Toiletten ordentlich nutzen und sauber hinterlassen (s. auch Schulordnung). Das wünschen wir uns vor allem für alle Schülerinnen und Schüler, die sehr gerne sehr angemessen und vernünftig die Toilette aufsuchen.

U

Unterrichtsergänzendes Angebot – UeA (s. auch Verlässliche Grundschule)

Im Rahmen der Verlässlichen Grundschule (VGS) findet täglich ein Betreuungsangebot für unsere Schülerinnen und Schüler des 1. & 2. Jahrganges statt. Die Teilnahme an diesem Betreuungsangebot ist freiwilllig. Wenn es jedoch angewählt wird, ist es an allen Schultagen verbindlich zu besuchen. Die Anmeldung für das UeA erfolgt jeweils für ein Halbjahr. Innerhalb des Unterrichtsergänzenden Angebotes werden die Kleinen von unseren Pädagogischen Mitarbeiterinnen Frau Busch, Frau Oetjen,  und Frau Viertel (demnächst auch Frau Beiersdorf-Jüchter) sowie von unserer Sozialpädagogin Frau Scheller betreut. Während dieser täglichen Stunde können die Kinder malen, basteln, spielen, lesen und sich untereinander austauschen.  Das UeA findet gruppenweise statt, so dass jedes teilnehmende Kind zumeist auch in diesem Bereich eine feste Bezugsperson vorfindet.

Umgangsformen

Gute Umgangsformen sind uns an unserer Schule sehr wichtig. Sie bilden auch außerhalb der Schule eine wichtige Schlüsselqualifikation für den weiteren Lebensweg Ihres Kindes. Entsprechend versuchen wir, unseren Schülerinnen und Schülern einfache Formen des Grüßens und Verabschiedens, des Bittens und Dankens, des Helfens und des Helfenlassens sowie das Entschuldigen im schulischen Alltag zu vermitteln. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns im Rahmen unserer Erziehungspartnerschaft bei der Vermittlung dieser entsprechenden Umgangsformen unterstützen.

 

Unfälle

Sollte sich Ihr Kind während des Schultages einmal verletzen, werden wir Sie nach Abwägung der Schwere der Verletzung umgehend informieren (s. auch Telefonnummern). Sollte eine Unfallmeldung erforderlich sein, setzen Sie sich bitte mit unserer Sekretärin Frau Dathe in Verbindung. Sie kann Ihnen wichtige Fragen beantworten und wird alles Weitere veranlassen. Die Grundschule Jägerstraße ist über den GUV Oldenburg versichert.

Unterrichts- und Pausenzeiten

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind zwei Mal pro Woche bereits um 7.50 Uhr mit dem Unterricht beginnt.